DVA sammelt auch 2021 Müll aus der Wieslauter

Es war mal wieder recht kalt bei unserem Einsatz als Gewässerretter an der Wieslauter im November 2021

 
Am Samstag, den 6.11. hat es doch noch geklappt: Unser jährlicher Einsatz an der Wieslauter.
Der Termin entstand recht spontan und erfreulicherweise auf Initiative des Verantwortlichen bei der Verbandsgemeinde Dahn. Leider konnte wegen der kurzfristigen Terminansetzung der zuständige Angelverein nicht mehr eingebunden werden, aber im kommenden Jahr werden wir wieder zusammen mit den Anglern zusammen arbeiten. Der voraussichtliche Termin ist der 11.03.2022.

Neben dem DVA-Team waren auch noch die Lauterer und KV SÜW'ler flussab aktiv. Diese beiden Gruppen - teilweise unterstützt von der VG Dahn - kümmern sich um die Abschnitte Dahn/Reichenbach bis Bundenthal und ab Nothweiler. So kommen wir dem Ziel: "Befahrbare, saubere Wieslauter" langsam immer näher. Alleine könnten wir vom DVA das nie bewerkstelligen.
Aber der Dank der Verbandsgemeinde wurde uns und den anderen Helfenden übermittelt.
Die Zeiten haben sich geändert, statt Konfrontation gibt es jetzt Kooperation mit Verständnis für die Interessen und Notwendigekeiten des Anderen und der Umwelt. Ein Beispiel das Schule machen sollte.

Eine weitere, erfreuliche Tatsache: Noch nie haben wir so wenig Müll auf "unserem"Abschnitt gefunden. Unser Einsatz über viele Jahre scheint Früchte zu tragen und freundlichen Worte der Bewohner am Bachufer machen Freude.
Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt - mit Erlaubnis der Behörden - auch wieder einiges an Baumhindernissen zu bearbeiten. Dass dabei Totholz im Gewässer verbleibt ist selbstverständlich - es geht uns ja nur um eine kleine Lücke für die Durchfahrt.

Aber das ist geschafft und so können Peter und Volker wieder mit den beiden Kanu-AGs ihre Wieslauter ohne Ausstiege, Gefahrenstellen und Umtragungen befahren.

Ich bedanke mich bei allen Helfer*innen des DVA, des 1. SKC Kaiserlautern und des KV Südliche Weinstraße.